SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 02.07.06

Schloß Charlottenburg

Schloß Charlottenburg

Raimund Hertzsch
Der historische Ort
2. Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 30.06.06

Schloß & Park Pillnitz

Schloß & Park Pillnitz

Beatrice Hanstein
Der historische Ort
2. Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 29.06.06

Schloß Bothmer

Schloß Bothmer

Carsten Neumann
Der historische Ort
3. aktualisierte Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 02.06.02

Schloß Biesdorf in Berlin

Schloß Biesdorf in Berlin

Bernd Maether
Der historische Ort
2.60 €


erschienen am 02.06.02

Schloß Schönhausen in Berlin

Schloß Schönhausen in Berlin

Lars-Holger Thümmler
Der historische Ort
2.60 €


DIE BESTSELLER


Nr. 1

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 2

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 3

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Jan von Flocken

Tatsachenreport

2. unveränderte Auflage 2015,

9.90 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Andreas Hilger: Schloß Leitzkau im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Der historische Ort > Schlösser > Schloß Leitzkau

Schloß Leitzkau
von Andreas Hilger
28 Seiten, Broschüre, 1997
Der historische Ort Band 28, 2.60 €
Bestell-Nr. 01028
Direkt beim Verlag bestellen

LESEPROBE


Das gegenwärtige Aussehen der Kirche lässt die einstige Pracht der Anlage nur noch erahnen: Das zum Schlosshof offene und weitgehend schmucklose Langhaus endet am vermauerten Zugang zum Querschiff, das nach der Säkularisierung bereits im 16. Jahrhundert zu einem Speichergebäude umfunktioniert wurde.
Der ursprünglich daran im Osten anschließende Hauptchor mit den kleineren Nebenapsiden ist nur noch als Kontur der ebenfalls geschlossenen Öffnungen im Mauerwerk zu erkennen.
Trotz dieses radikalen architektonischen Einschnittes in die harmonischen Proportionen des Gotteshauses aber vermittelt eine nach den Kriegsschäden nötig gewordene Rekonstruktion heute die einstige Wirkung zumindest teilweise.
Die im Wechsel von Säule und Pfeiler getragenen Rundbögen der Arkaden zwischen Haupt- und Seitenschiffen, die bei der Verkleinerung der Kirche durch die späteren, weltlichen Bauherren zunächst zu Außenmauern verschlossen worden waren, sind wieder freigelegt worden.
Das südliche Seitenschiff wurde ergänzt, im Norden assoziiert eine Begrenzungsmauer vor der offenen Seitenwand die ursprünglichen Dimensionen.
Unwiederbringlich verloren scheint hingegen das Turmensemble, von dem lediglich der südliche Teil erhöht und erhalten wurde.
Unter dem Stumpf des Nordturms errichteten die späteren Besitzer eine Familiengruft.
Durch die Öffnung des Untergeschosses im Turmmittelbau konnte bei der Rekonstruktion das Mittelschiff wieder mit der Vorhalle verbunden.
So präsentiert sich die Kirche im Norden als Torso, während der südliche Teil an ihre historische Gestalt anknüpft.

zum Anfang

Literatur:


Dehio, Georg: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler Sachsen- Anhalt; Berlin und München, 1974
Mrotzek, Gudrun: Stiftsanlage Leitzkau in: 1000 Jahre Leitzkau, 1995
Nickel, Heinrich L.: Pfarrkirche und Stiftskirche zu Leitzkau; München und Berlin 1993
Projektdokumentation 1000 Jahre Kultur in Leitzkau; Leitzkau 1995
Thierse, Irmtraud: Schloss Leitzkau; München und Zürich, 1991

zum Anfang