SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 02.06.02

Die Sophienkirche in Berlin

Die Sophienkirche in Berlin

Thomas Raschke
Der historische Ort
2.60 €


erschienen am 02.06.00

Die Temnitzkirche in Netzeband

Die Temnitzkirche in Netzeband

Robby Kupfer
Der historische Ort
2.60 €


DIE BESTSELLER


Nr. 1

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 2

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 3

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Jan von Flocken

Tatsachenreport

2. unveränderte Auflage 2015,

9.90 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Robby Kupfer: Die Temnitzkirche in Netzeband im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Der historische Ort > Kirchen > Die Temnitzkirche in Netzeband

Die Temnitzkirche in Netzeband
von Robby Kupfer
28 Seiten, Broschüre, 2000
Der historische Ort Band 59, 2.60 €
Bestell-Nr. 01059
Direkt beim Verlag bestellen

LESEPROBE:


Der schlichte, gradlinige Kirchenbau wird im Inneren durch eine betont flache Decke und eine hufeisenförmige Empore geprägt. Zwei Reihen massiver toskanischer Säulen teilen das Innere bis zum Chorraum, somit Seitenschiffe mehr andeutend als verwirklichend. Die Einrichtung war stets einfach und nüchtern, Altar und Kanzel sind zu einem Körper vereinigt. An der Empore befand und befindet sich heute wieder das Gräfliche Königsmarksche Wappen. Der wuchtig aufragende Turm beherbergte einst zwei Glocken. Die eine wurde von Christian Heintze 1728 in Berlin gegossen .... .
Negatives Wahrzeichen des baulichen Zustands des gesamten Dorfes war Anfang der 90er Jahre der völlig ruinöse Zustand der Kirche. ....
Ein zerstörter Altar, herunterhängende Deckenverkleidungen, vor allem aber großflächige Zerstörungen des Daches und damit verbundener Wassereinbruch hatten Dachbalken und Mauerwerk stark zerstört. ...
Die überraschende Wende für die Kirche und für Netzeband kamen in Person des Düsseldorfer Landschaftsarchitekten Horst Wagenfeld und seiner Frau Johanna Wagenfeld, einer PR-Managerin.

zum Anfang

Literatur:


Theodor Fontane. Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Band II. Carl Hanser Verlag, München 1991.
Friedrich Schlie. Die Kunst- und Geschichtsdenkmäler des Großherzogstums Mecklenburg-Schwerin, Bd. 5, 1902.
Opanlinsky, C.B. Geschichtliches über die Städte, Klöster, Schlösser und adligen Familien sowie die Rittergüter und ländlichen Ortschaften in der Prignitz. Verlag Otto Wessoly, Wittstock (Dosse) 1906.
Reichsgesetzblatt, Jg.. 1937, Nummer 11, Teil I, Ausgabe vom 27. Januar 1937.
Joachim Herrmann. Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle Groß-Berlins und des Bezirkes Potsdam, Berlin 1960.
Horst Wagenfeld. "Integriertes Gesamtkonzept für eine landschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung - Landschaftsraum Obere Temnitz - Modellprojekt Netzeband", Düsseldorf 1992.
Horst Wagenfeld. Netzeband - Dorfkirche im Landschaftsraum der Temnitz. Förderantrag für die Restaurierung der Dorfkirche der Gemeinde Netzeband im Kreis Neuruppin. Neuruppin 1992.
Märkische Allgemeine Zeitung, Ausgaben vom 20.9.1991 und 26.3.1995.

zum Anfang