SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 01.09.04

Burg Anhalt, der Ort der dem Land seinen Namen gab

Burg Anhalt, der Ort der dem Land seinen Namen gab

- der Ort der dem Land seinen Namen gab
Peter Feist
Der historische Ort
2. aktualisierte Auflage 2004, 2.60 €


erschienen am 02.06.02

Burg Satzvey

Burg Satzvey

Marion Schulzke
Der historische Ort
2.60 €


erschienen am 02.06.02

Wasserburg Gommern

Wasserburg Gommern

Peter Feist
Der historische Ort
2.60 €


erschienen am 02.06.02

Schloß Neuenburg

Schloß Neuenburg

Kristine Glatzel
Der historische Ort
2.60 €


erschienen am 02.06.01

Burg Rabenstein bei Chemnitz

Burg Rabenstein bei Chemnitz

Jens Fiedler
Der historische Ort
2.60 €


DIE BESTSELLER


Nr. 1

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 2

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 3

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Jan von Flocken

Tatsachenreport

2. unveränderte Auflage 2015,

9.90 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Britta Günther: Burg Wolkenstein im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Der historische Ort > Burgen > Burg Wolkenstein

Burg Wolkenstein
von Britta Günther
28 Seiten, Broschüre, 2001
Der historische Ort Band 75, 2.60 €
Bestell-Nr. 01075
Direkt beim Verlag bestellen

Sachsen

LESEPROBE:


"Im Zusammenhang mit der Erschließung des Pleißenlandes in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts durch Kaiser Barbarossa (1152-1190) erfolgte die Besiedlung auch des westlichen Erzgebirges durch Reichsministeriale. Zu jenen gehörten die Herren von Wartha, welche ihren Heimatraum um Naumburg verließen, um die besseren Expansionsmöglichkeiten im Muldegebiet zu nutzen. Mit der Errichtung der Burg Waldenburg südöstlich von Altenburg zwischen 1165 und 1172 schufen sie sich ein neues Machtzentrum und nannten sich seitdem nach ihrer neuen Stammburg.

Es gelang den Herren von Waldenburg, einen ansehnlichen Herrschaftskomplex in ihrer Hand zu vereinigen: ohne Bindung an Flußläufe und an einen Verkehrsweg erschlossen sie sich, von Waldenburg ausgehend, um 1200 die Herrschaft Wolkenstein sowie später die Herrschaft Rabenstein (Der historische Ort 3), mit der zeitweiligen die Vogtei über das Kloster Chemnitz und die Gerichtsbarkeit über die Stadt Chemnitz verbunden war, gelangte um 1300 in ihre Hand. Sie stellte ein wichtiges Bindeglied zwischen ihrem muldenländischen Zentrum und dem Bereich um Wolkenstein dar.
Urkundlich nicht nachweisbar sind die Anfänge der Kolonisation um Wolkenstein sowie die Entstehung der gleichnamigen Burg. Erstmals urkundlich erwähnt werden die Herren von Wadenburg im Wirkungsfeld der Herrschaft Wolkenstein in einer Urkunde vom 30. Juni 1241. Neben dem Bergbau besaßen sie auch Einkünfte aus dem Münzwesen. ...

zum Anfang

Literatur:


Günther, Britta, Burg Wolkenstein und die albertinischen Wettiner in der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts, in: Burgenforschung aus Sachsen, H. 10, 1997, S. 37-46.
Billig, Gerhard/Müller, Heinz, Burgen, Zeugen sächsischer Geschichte, 1998.

zum Anfang