SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 11.06.10

Festung Dömitz

Festung Dömitz

Jürgen Scharnweber
Der historische Ort
3. aktualisierte und völlig überarbeitete Auflage 2010, 2.60 €


erschienen am 02.07.06

Als Berlin eine Festung war (1658-1746)

Als Berlin eine Festung war (1658-1746)

Peter Feist
Der historische Ort
2. Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 02.07.06

Le Mure de Berlin

Le Mure de Berlin

Peter Feist
Der historische Ort
4. Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 02.06.06

The Berlin Wall

The Berlin Wall

Peter Feist
Der historische Ort
5. Auflage 2006, 2.60 €


erschienen am 02.06.05

Il Muro di Berlino

Il Muro di Berlino

Peter Feist, Peter Feist
Der historische Ort
3. Auflage 2005, 2.60 €


DIE BESTSELLER


Nr. 1

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 2

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 3

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Jan von Flocken

Tatsachenreport

2. unveränderte Auflage 2015,

9.90 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Martin Beutelsbacher, Christiane Hoffmann: Als Minden eine Festung war (1500-1873) im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Der historische Ort > Festungen > Als Minden eine Festung war (1500-1873)

Als Minden eine Festung war (1500-1873)
von Martin Beutelsbacher, Christiane Hoffmann
28 Seiten, Broschüre, 2001
Der historische Ort Band 82, 2.60 €
Bestell-Nr. 01082
Direkt beim Verlag bestellen

LESEPROBE


Nachdem die Stadt Minden ab 1306 die Oberaufsicht durch den Stadtherren, den Bischof von Minden abschütteln konnte, wurden auch die Verteidigungsaufgaben und die Wehrhoheit von der Bürgerschaft wahrgenommen. Ab 1501 wurden die veralteten Festungsanlagen modernisiert und erweitert.

Um die alte Stadtmauer herum wurden in einem Abstand von 10 bis 12 Metern neue Wälle angeschüttet. An der Escarpe daß der neue Wall auf hohen Futtermauern. Der Verlauf der neuen Wälle paßte sich den mittelalterlichen Mauern an. Nur die Weserfront im Südosten der Stadt wurde nach außen verschoben, so daß das Bett des Flüßchens Bastau innerhalb der Festung verlief.
Als Eckpunkt der weserseitigen Walfront wurde das Weserrondell an der Weserbrücke neu angelegt. Auf dem östlichen Ufer der Weser schützte ein Brückenkopf mit einem viereckigen Turm den Zugang zur Weserbrücke.
Die Bewässerung der neuen Gräben wurde durch den Zulauf der Bastau gespeist.
Nur auf einem kleinen Stück an der Nordwestseite Mindens zwischen dem Hahlertor und dem Marientor fiel der Graben wegen der Hanglage bergan trocken.
Vermutlich hatte dieser Wallgürtel nur wenige Bollwerke, die an den Eckpunkten der Befestigung lagen. Darüber hinaus waren einfache, turmartige Tore, nicht unähnlich den mittelalterlichen Tortürmen, in den Wall eingearbeitet. Zwischen den älteren inneren Tortürmen und den äußeren neuen Toren waren Brücken angelegt.

zum Anfang

Literatur:


1200 Jahre Minden, Festschrift zum Stadtjubiläum 1998, Minden 1998.
Ellerbrock, Karl-Peter und Schuster, Marina Hg.: 150 Jahre Köln-Mindener Eisenbahn, im Auftrag der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv, Essen 1997
Meinhard, Volkmar Ulrich, Die Festung Minden, Minden 1958.
Schroeder, Wilhelm, Chronik der Stadt Minden, Minden 1883.

zum Anfang