SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 07.12.09

Allmähliche Revolution - Tabu der Linken<br />Zwei Arten Abstand vom Volk: Warten auf Wunder /  Gebt eure Stimmen bei uns ab!

Allmähliche Revolution - Tabu der Linken
Zwei Arten Abstand vom Volk: Warten auf Wunder / Gebt eure Stimmen bei uns ab!

Rainer Thiel
Politik & Denken
22.90 €


erschienen am 27.02.09

Mut zum Genuss

Mut zum Genuss

Ein Brecht-Handbuch für Spieler, Zuschauer, Mitstreiter und Streiter
Manfred Wekwerth
Politik & Denken
14.80 €


erschienen am 20.04.07

Sozialismus im 21. Jahrhundert

Sozialismus im 21. Jahrhundert

Erfahrungen aus Vergangenem und Gegenwärtigem – Vorstellungen für die Zukunft
hrsg. von Heinz Dieterich, Hans Modrow, Klaus Steinitz
Politik & Denken
9.90 €


erschienen am 20.04.06

Kuba - nach Fidel

Kuba - nach Fidel

Kann die Revolution überleben?
Fidel Castro, Felipe Pérez Roque, Heinz Dieterich
Politik & Denken
9.90 €


erschienen am 15.01.05

Terrorismus für Humanität

Terrorismus für Humanität

Ted Honderich
Politik & Denken
24.80 €


BESTSELLER

LINKEMPFEHLUNG: yoice.net infokrieger - DORT WO UNRECHT ZU RECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT!


Nr. 1

Erfolgsmodell Schweiz

Erfolgsmodell Schweiz

Direkte Demokratie, selbstbestimmte Steuern, Neutralität

hrsg. von Jürgen Elsässer, Matthias Erne

COMPACT

3. bearbeitete und ergänzte Auflage 2010,

8.80 €


Nr. 2

Zionismus und Faschismus

Zionismus und Faschismus

Über die unheimliche Zusammenarbeit von Faschisten und Zionisten

Lenni Brenner

Zeit- und Militärgeschichte

24.80 €


Nr. 3

Die DEUTSCHEN

Die DEUTSCHEN

Sonderweg eines unverbesserlichen Volkes?

Domenico Losurdo hrsg. von Jürgen Elsässer

COMPACT

2. Auflage 2013,

7.50 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Manfred Wekwerth: Mut zum Genuss im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Politik & Denken > Mut zum Genuss

Mut zum Genuss
von Manfred Wekwerth
Ein Brecht-Handbuch für Spieler, Zuschauer, Mitstreiter und Streiter
232 Seiten, Softcover, 2009
Politik & Denken Band 6, 14.80 €
Bestell-Nr. 10006
Direkt beim Verlag bestellen

„Brecht-Theater heute“ – diesen Titel finde ich eigentlich schlecht (obwohl ich ihn gebilligt habe). Es ist ein Titel, der die Frage übergeht, was denn das überhaupt ist: Brecht-Theater. Man betrachtet „Brecht-Theater“, das man bis zur Genüge zu kennen glaubt, nicht selten als eine Frage des Gesinnung, der Mode oder des Geschmacks, nicht aber als wissenschaftlichen Begriff.
Wie so oft fehlt die Wissenschaftssprache, um über Theater zu reden. Ja, die meisten Theaterleute lehnen es ab, über Theater wissenschaftlich zu reden, so wie Lyriker betroffen sind, wenn man über Lyrik sachlich redet und nicht lyrisch. Die Konsequenz wäre, dass man, wenn man über Opern redet, singt. Tatsächlich brauchen wir, um überhaupt zu verstehen, was wir da tun, wenn wir Theater spielen, und warum das, was wir da tun, anderen Leuten Spaß macht, Begriffe, die, wenn sie schon nicht widerspruchsfrei sind, doch wenigstens nicht das Gegenteil bedeuten. Das fängt beim Begriff „Brecht-Theater“ an. Wie so vieles heute ist er ein Opfer der Denker und Deuter...

DIESE TITEL KÖNNTEN IHNEN AUCH GEFALLEN

Macht ohne Herrschaft

Macht ohne Herrschaft
Georg Knepler hrsg. von Stefan Huth
Politik & Denken

Allmähliche Revolution - Tabu der Linken<br />Zwei Arten Abstand vom Volk: Warten auf Wunder /  Gebt eure Stimmen bei uns ab!

Allmähliche Revolution - Tabu der Linken
Zwei Arten Abstand vom Volk: Warten auf Wunder / Gebt eure Stimmen bei uns ab!

Rainer Thiel
Politik & Denken

Sozialismus XXI

Sozialismus XXI
Übergangsprogramm zum Demokratischen Soz. des 21. Jh. in Europa
hrsg. von Heinz Dieterich
aus anderen Verlagen

zum Anfang

Aus dem Rückentext


Brecht ist wieder „in“. Man findet ihn in Reden von Politikern aller Schattierungen ebenso wie bei Intellektuellen, die mit Brecht-Zitaten ihre Meinungen erhärten. Doch Versuche, Brecht lieber durch Verbreiten als durch Verschweigen zu neutralisieren, sind noch kein Grund für ein neues Handbuch. Solchen Versuchen wirksam zu begegnen, sollte man getrost Brecht überlassen. Seine Texte, wann und zu welchem Zweck auch immer zitiert, tun schon ihre Wirkung.
Der Autor konnte aber bei Inszenierungen, Workshops und Gesprächen die Beobachtung machen: Es gibt wieder mehr Fragen als fertige Meinungen. Hier bestätigt sich Marx’ These, „dass der Gedanke zur Wirklichkeit drängt, wenn die Wirklichkeit zum Gedanken drängt“. Die Trostlosigkeit der sozialen, politischen und kulturellen Landschaft ist einfach nicht mehr zu übersehen. Doch trostlose Zustände führen eben nicht zwangsläufig zu Trostlosigkeit (und damit zur Anpassung), sondern auch zu der Frage, warum denn etwas trostlos sein muss? Und hier kommt man an Brecht nicht vorbei.
So ist dieses Handbuch der Versuch, in der Art eines Nachschlagewerkes Fakten, Ansichten, Erfahrungen, Arbeitsweisen, Geschichten etc., stammend aus der Zeit meiner Zusammenarbeit mit Brecht und später aus der Arbeit mit seinem Theater, vor dem Vergessen zu bewahren.
Dabei geht es auch um Erkundung, wo und wie Brecht im heutigen Theater zu finden oder nicht zu finden ist. Denen aber, die Brecht ablehnen, gibt es die Möglichkeit, das Richtige abzulehnen. Und vielleicht gelingt es dem Autor, dem Brecht-Schüler, Brecht einmal selbst zu „verfremden“ und sein  Theater zu beschreiben einfach als Wagnis zu besserem Theater: Als Mut zum Genuss.

zum Anfang