SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 19.12.13

Faktencheck 9/11

Faktencheck 9/11

Eine andere Perspektive 12 Jahre danach
Paul Schreyer
COMPACT
8.80 €


erschienen am 25.05.13

URANBOMBEN

URANBOMBEN

Die verheimlichte Massenvernichtungswaffe
hrsg. von Frieder Wagner, Jürgen Elsässer
COMPACT
2. Auflage 2013, 10.00 €


erschienen am 25.05.13

Die DEUTSCHEN

Die DEUTSCHEN

Sonderweg eines unverbesserlichen Volkes?
Domenico Losurdo hrsg. von Jürgen Elsässer
COMPACT
2. Auflage 2013, 7.50 €


erschienen am 06.12.11

Arabischer Frühling

Arabischer Frühling

Malte Olschewski hrsg. von Jürgen Elsässer
COMPACT
8.80 €


erschienen am 17.03.11

Love Parade 2010

Love Parade 2010

Tote eiskalt kalkuliert?
Johannes Heckmann hrsg. von Jürgen Elsässer
COMPACT
8.80 €


BESTSELLER


Nr. 1

Faktencheck 9/11

Faktencheck 9/11

Eine andere Perspektive 12 Jahre danach

Paul Schreyer

COMPACT

8.80 €


Nr. 2

Die DEUTSCHEN

Die DEUTSCHEN

Sonderweg eines unverbesserlichen Volkes?

Domenico Losurdo hrsg. von Jürgen Elsässer

COMPACT

2. Auflage 2013,

7.50 €


Nr. 3

URANBOMBEN

URANBOMBEN

Die verheimlichte Massenvernichtungswaffe

hrsg. von Frieder Wagner, Jürgen Elsässer

COMPACT

2. Auflage 2013,

10.00 €


 Erich Buchholz: Totalliquidierung in zwei Akten im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > COMPACT > Totalliquidierung in zwei Akten > Download des Buches

Totalliquidierung in zwei Akten
von Erich Buchholz
Juristische Annexion der DDR
128 Seiten, Taschenbuchausgabe, 2009
COMPACT Band 6, 7.50 €
Bestell-Nr. 12006
Direkt beim Verlag bestellen

Als am 21. Juni 1990 von der letzten Volkskammer der DDR das Gesetz zum ersten Staatsvertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der DDR und der BRD verabschiedet wurde, ahnte wohl niemand, dass in allerkürzester Zeit über 1.000 Blatt Gesetze und Verordnungen zu erlassen sein würden.
Gleichwohl hatten die gewählten Volksvertreter die Voraussetzungen schon geschaffen, setzten sie doch mit einem Federstrich am 17. Juni die DDR-Verfassung von 1968 außer kraft, um zukünftig Verfassungsgrundsätze gelten zu lassen, die so schwammig formuliert waren, dass dem Einzug von bundesdeutschem Recht, also fremdem Recht in der Noch-DDR schon vor dem 3. Oktober 1990 Tür und Tor geöffnet waren. Lässt man sich anderswo im Gesetzgebungsverfahren die Zeit, die notwendig ist um das Für und Wider sorgfältig abzuwägen, wurden nunmehr Gesetze und Verordnungen „durchgepeitscht“, die anderswo geschrieben waren.
Da die DDR-Bürger mit dem 1. Juli die ersehnte „Westmark“ bekamen, war für die meisten der entscheidende Schritt in Richtung „Freiheit und Wohlstand“ getan. Verhieß die DM doch Reisen und Konsum. Was folgte war Katzenjammer. Mit dem 17. Juni 1990 wurde eine neue Treuhand geschaffen, die nunmehr schnellstens privatisieren sollte, in Wahrheit aber lästige Konkurrenten liquidierte. Für die Menschen waren die Folgen schnell spürbar: 4 Millionen Arbeitsplätze fielen weg. Der aus der DDR gewohnte Rechtsschutz am Arbeitsplatz, ein Recht auf Arbeit – Fehlanzeige.
So wurden in den wenigen Wochen bis Ende August die Bürger mit neuen ihnen fremden Gesetzen und Verordnungen überschwemmt.
Nichts blieb wie es einmal war, die DDR – total liquidiert.

DIESE TITEL KÖNNTEN IHNEN AUCH GEFALLEN

Überwachungsstaat

Überwachungsstaat
Die Bundesrepublik und der "Krieg gegen den Terror"
Erich Buchholz
COMPACT

1949 - hier eine Verfassung, dort ein Grundgesetz

1949 - hier eine Verfassung, dort ein Grundgesetz
Erich Buchholz
COMPACT

DDR-Strafrecht unterm Bundesadler

DDR-Strafrecht unterm Bundesadler
Erich Buchholz
Zeit- und Militärgeschichte

Strafrecht im Osten

Strafrecht im Osten
Ein Abriss über die Geschichte des Strafrechts in der DDR
Erich Buchholz
Zeit- und Militärgeschichte

on Top