SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 10.03.15

EINHEIT im Geistigen?

EINHEIT im Geistigen?

Protokolle des Kulturbundes 1945-48
hrsg. von Siegfried Prokop, Dieter Zänker
Zeit- und Militärgeschichte
22.95 €


erschienen am 01.12.14

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall
Wolfgang Eggert
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 17.07.14

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur
Wolfgang Eggert
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 26.10.12

Neues von der EURO-Mafia

Neues von der EURO-Mafia

Eine Mediendokuemntation
Holger Strohm
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 31.08.12

Srebrenica

Srebrenica

Die Geschichte eines salonfähigen Rassismus
Alexander Dorin
Zeit- und Militärgeschichte
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2012, 19.90 €


DIE BESTSELLER


Nr. 1

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 2

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall

Wolfgang Eggert

Zeit- und Militärgeschichte

14.95 €


Nr. 3

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Jan von Flocken

Tatsachenreport

2. unveränderte Auflage 2015,

9.90 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Klaus Behling: Hightech-Schmuggler im Wirtschaftskrieg im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Zeit- und Militärgeschichte > Hightech-Schmuggler im Wirtschaftskrieg

Hightech-Schmuggler im Wirtschaftskrieg
von
Klaus Behling
Wie die DDR das Embargo des Westens unterlief
336 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 2007
Zeit- und Militärgeschichte Band 22, 19.95 €
Bestell-Nr. 08022
Direkt beim Verlag bestellen

„Es ist keine Ente, wir singen bis zur Rockerrente“, teilen die Puhdys dem DDR-Publikum lautstark mit, doch Keyborder Peter Meyer hat es schon 1988 „tüchtig im Kreuz“. Deshalb möchte er gern einen West-Wagen erwerben. So klein die DDR auch ist, die Fahrten der Rocker zwischen Ostsee und Erzgebirge summieren sich auf stolze 100.000 Kilometer im Jahr und da sollte doch auch SED-Politbüromitglied Kurt Hager ein Einsehen haben. Am 6. April 1988 schreibt ihm der Musiker: „Lieber Genosse Hager, ‚Gerüchte’ besagen, dass es bei uns Möglichkeiten zum Kauf von PKWs BMW für Mark der DDR gibt. Sollte das zutreffen, bitte ich Sie, zu überprüfen, ob das auch für uns möglich wäre.“ Klappt das nicht, wäre auch ein „PKW Citroën BX (auch gebraucht)“ genehm.
     Doch die Geschichte vom BMW für DDR-Mark ist nun wirklich eine Ente. So kann Hagers Mitarbeiter, Kurt Rätz, dem Puhdy Meyer am 16. Juni 1988 nur „eine Unterstützung vermitteln für Wagen, die in der DDR aus eigener Produktion und Importen aus sozialistischen Ländern gegenwärtig zur Verfügung stehen.“
     Das hatte sich der Alt-Rocker anders vorgestellt. Er nörgelt: „Eigentlich hatte ich auf den Citroen BX reflektiert, da der Citroen bei unserer vielen Fahrerei das richtige Fahrzeug für meine Wirbelsäule ist.“ Versöhnlich verspricht der Puhdy aber:  „Ich warte geduldig.“
Das Leben im Sozialismus hat eben seine Härten und da muss man sehen, wie man sich hilft. So ganz ohne Waren aus dem Westen ging das nie…

Auszug aus dem Buch

DIESE TITEL KÖNNTEN IHNEN AUCH GEFALLEN

Zwischen Aufbruch und Abbruch

Zwischen Aufbruch und Abbruch
Die DDR im Jahre 1956
hrsg. von Siegfried Prokop
Zeit- und Militärgeschichte

1956 - DDR am Scheideweg

1956 - DDR am Scheideweg
Opposition und neue Konzepte der Intelligenz
Siegfried Prokop
Zeit- und Militärgeschichte

GEHEIMDIENST, POLITIK und MEDIEN

GEHEIMDIENST, POLITIK und MEDIEN
Meinungsmache UNDERCOVER
Erich Schmidt-Eenboom
Zeit- und Militärgeschichte

Berlin zwischen Ost und West

Berlin zwischen Ost und West
Erinnerungen eines Diplomaten
Joachim Mitdank
Zeit- und Militärgeschichte

Berlin im Kalten Krieg

Berlin im Kalten Krieg
Schauplätze und Ereignisse
Klaus Behling
Reiseziele einer Region

REZENSIONEN


HENRY LOHMAR schrieb in Märkische Allgemeine Zeitung am 01.02. 2007

Alles für den Ein-Megabit-Chip

Herausgekommen ist eine spannende Expertise über den heimlichen Außenhandel der DDR. Behling beleuchtet die Praxis der Technik-Händler, nennt Profiteure im Westen und verschweigt nicht, dass nach der Gründung der DDR massenhaft technisches Wissen von Ost nach West gewandert ist....

zum Anfang

Franz-Karl Hitze schrieb in Neues Deutschland am 24.05. 2007

KoKo organisierte fast alles

Eigentlich begann der Wirtschaftskrieg des westdeutschen Kapitals gegen die DDR schon vor deren Gründung. Der »innerdeutsche Handel« wurde von den Westallierten massiv behindert. Im August 1949 etwa stoppten Soldaten der Westallierten an der Demarkationslinie zwischen Ost und West die Lieferung von 30 000 Tonnen Manganerz für die ostdeutsche Industrie....

zum Anfang

HERMANN WENTKER schrieb in FAZ am 17.07. 2007

Erichs Beschaffer

Die juristischen Auseinandersetzungen um das KoKo-Erbe gerieten angesichts der geschickten Verschleierung der Waren- und Finanztransaktionen und des Rückwirkungsverbots meistens zu einer Farce. Die finanziellen Verluste, die der Staat und damit der deutsche Steuerzahler zu tragen haben, sind, wie Behling zu Recht schreibt, als "Preis der Einheit" zu sehen....

zum Anfang

Alle Rezensionen ansehen

Aus dem Klappenentext


Ob Rechner von Robotron oder nur simple Kunstfasern für Damenstrümpfe – wenn es um technischen Fortschritt ging, war die DDR-Zeit ihrer Existenz auf schwarze Geschäfte mit dem Westen angewiesen. Grund: Mit Exportverboten für High-Tech-Produkte wollte dieser von Anfang an ihre Entwicklung bremsen.
In vorliegendem Band untersucht Klaus Behling, wie diese Beschränkungen
dennoch unterlaufen wurden, wer in Ost und West daran verdiente und ob sie wirklich der DDR-Wirtschaft halfen.
Behling deckt die bis heute geheimnisvollen Geschäfte von „Devisenbeschaffer“ Alexander Schalck-Golodkowski auf, nennt die Profiteure der schwarzen Geschäfte im Westen und sucht nach den Spuren des im Einigungsprozess verschwundenen „Volkseigentums“.

zum Anfang