SUCHE

 

Hilfe


NEU

Übernachten am Panoramaweg in Werder


erschienen am 10.03.15

EINHEIT im Geistigen?

EINHEIT im Geistigen?

Protokolle des Kulturbundes 1945-48
hrsg. von Siegfried Prokop, Dieter Zänker
Zeit- und Militärgeschichte
22.95 €


erschienen am 01.12.14

Die MH17-Falle

Die MH17-Falle

Ein Kriminalfall
Wolfgang Eggert
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 17.07.14

Flug MH370

Flug MH370

Die Geheimdienstspur
Wolfgang Eggert
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 26.10.12

Neues von der EURO-Mafia

Neues von der EURO-Mafia

Eine Mediendokuemntation
Holger Strohm
Zeit- und Militärgeschichte
14.95 €


erschienen am 31.08.12

Srebrenica

Srebrenica

Die Geschichte eines salonfähigen Rassismus
Alexander Dorin
Zeit- und Militärgeschichte
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2012, 19.90 €


BESTSELLER

LINKEMPFEHLUNG: yoice.net infokrieger - DORT WO UNRECHT ZU RECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT!


Nr. 1

Erfolgsmodell Schweiz

Erfolgsmodell Schweiz

Direkte Demokratie, selbstbestimmte Steuern, Neutralität

hrsg. von Jürgen Elsässer, Matthias Erne

COMPACT

3. bearbeitete und ergänzte Auflage 2010,

8.80 €


Nr. 2

Zionismus und Faschismus

Zionismus und Faschismus

Über die unheimliche Zusammenarbeit von Faschisten und Zionisten

Lenni Brenner

Zeit- und Militärgeschichte

24.80 €


Nr. 3

Die DEUTSCHEN

Die DEUTSCHEN

Sonderweg eines unverbesserlichen Volkes?

Domenico Losurdo hrsg. von Jürgen Elsässer

COMPACT

2. Auflage 2013,

7.50 €


Nr. 4

Unser Tausendjähriges Reich

Unser Tausendjähriges Reich

Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

Jan von Flocken

Kulturgeschichte

9.90 €


Nr. 5

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Die Berliner Mauer (1961-1989)

Fakten, Hintergründe, Probleme

Siegfried Prokop

COMPACT

7.50 €


Nr. 6

Ich habe "NEIN!" gesagt

Ich habe "NEIN!" gesagt

Über Zivilcourage in der DDR

Marco Hecht, Gerald Praschl

Zeit- und Militärgeschichte

9.90 €


 Djuro Zatezalo: … DENN SIE WUSSTEN, WAS SIE TATEN im Kai Homilius Verlag - Startseite

Startseite > Gesamtverzeichnis > Zeit- und Militärgeschichte > … DENN SIE WUSSTEN, WAS SIE TATEN

… DENN SIE WUSSTEN, WAS SIE TATEN
von Djuro Zatezalo hrsg. von Vladimir Umeljić
Augenzeugenberichte über den Serbozid im „Unabhängigen Staat Kroatien“ 1941 – 1945
372 Seiten, Hardcover, 2011
Zeit- und Militärgeschichte Band 58, 24.80 €
Bestell-Nr. 08058
Direkt beim Verlag bestellen

Dem Autor ist es gelungen, äußerst erschütternd, weil mit unmittelbaren und authentischen Zeugenaussagen, genau jene Stimmung und Empfindungen sowohl von Opfern als auch Tätern wiederzugeben, die die Unfassbarkeit und Grausamkeit plastisch werden lassen, welche jenes Drittel Serben empfunden haben müssen, die den Häschern der Ustascha nicht entkommen konnten. Einer der Stellvertreter Pavelić’, der Schriftsteller Mile Budak erklärte 1941 programmatisch: „Einen Teil der Serben werden wir umbringen, den zweiten Teil vertreiben und den Rest zum katholischen Glauben überführen und dadurch kroatisieren.“
Ernst Nolte: „Europa hat seit Jahrhunderten solche Glaubenskämpfe nicht mehr gesehen [...] Fast die Hälfte der Bevölkerung musste entweder zum Katholizismus konvertieren oder umgebracht werden. Und so wurde Kroatien während des Krieges in der Tat zu einer riesigen Taufkirche und zugleich zu einem gigantischen Schlachthaus.“

Der Autor über sein Buch: „den Toten eine Stimme geben.“

DIESE TITEL KÖNNTEN IHNEN AUCH GEFALLEN

Jugoslawische Kriege II

Jugoslawische Kriege II
Vom Kosovokrieg bis heute
Zivojin Dacic
Zeit- und Militärgeschichte

Jugoslawische Kriege I

Jugoslawische Kriege I
1990 bis 1996
Zivojin Dacic
Zeit- und Militärgeschichte

Srebrenica

Srebrenica
Die Geschichte eines salonfähigen Rassismus
Alexander Dorin
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2012
Zeit- und Militärgeschichte

Wie der Dschihad nach Europa kam

Wie der Dschihad nach Europa kam
Gotteskrieger und Geheimdienste auf dem Balkan
Jürgen Elsässer
Zeit- und Militärgeschichte

Compact-Spezial Nr. 2

Compact-Spezial Nr. 2
Kriegslügen der USA
Jürgen Elsässer Chefredakteur Jürgen Elsässer
Compact-Spezial

Aus dem Rückentext


Als der kroatische Minister Milovan Zanic am 3. Juni 1941 erklärte: „Dies muss das Land der Kroaten und sonst von niemandem sein, und es gibt keine Methode, die wir als Ustascha nicht benutzen werden, um dieses Land wirklich kroatisch zu machen und von den Serben zu säubern.“, ahnten viele der im damaligen Kroatien lebenden Serben noch nicht, welche grausame Verfolgung ihnen seitens der Kroaten bevorstehen würde. Später wird man diesen Genozid, hier Serbozid, in die Liste der schlimmsten Völkermordverbrechen des 20. Jahrhunderts aufnehmen.
In Deutschland sind diese Verbrechen weitgehend unbekannt. Lag es daran, dass mit Tito, ein Kroate, die „Völkerverständigung“ und Aussöhnung der Volksgruppen Jugoslawiens nicht stören wollte, und somit eine konsequente öffentliche Aufklärung dieser Verbrechen unterblieb oder aber weil die katholische Kirche und damit der Vatikan zutiefst involviert waren, oder, weil es insbesondere nach 1990 nicht ins hier veröffentlichte Meinungsbild passt, Serben als Opfer darzustellen?

on Top