Klaus Martin Bresgott: Wasserburg Heldrungen

Last Sold  20 in den letzten 20 Stunden verkauft

Wenn die Renaissance sich selbst als Wiedererwachen, als strahlend-selbstbewußten Neuanfang nach einer Zeit der Düsternis und Enge empfand, so hat sie über die Jahrhunderte des Mittelalters einen Mantel des Schweigens und dunkler Verklärung geworfen, der bis heute die darunterliegenden Schätze noch größtenteils verbirgt und die Vielfalt mittelalterlichen Lebens nur erahnen läßt. Unter diesem Mantel liegen auch die anfänglichen Geschicke der alten thüringischen Burg Heldrungen. Schon Ende des 9. Jahrhunderts liest man den Namen des kleinen Ortes in einer alten Urkunde. Aber es dauert bis 1126, ehe die Annalen einen ersten Adligen, den Herrn Hartmannus de Heldrungen preisgeben und damit wohl auch eine (erste?) kleine Wohnburg, die sicher noch aus Holz bestand, in Heldrungen stillschweigend vorauszusetzen ist. Schon der Enkel Hartmannus’ hat vermutlich begonnen, der Burg ein steinernes Gewand zu geben, und so entstand um 1200 bis in das neue Jahrhundert hinein eine runde romanische Wasserburg, erbaut zum Schutze des Unstrutübergangs der Strasse Frankenhausen-Querfurt.

28 Seiten, broschiert, mit Plänen und Abb.

  • Klaus Martin Bresgott: Wasserburg Heldrungen

    2,60 

    Request a Call Back

    •  Delivery & Return

      Versand

      Wir liefern nach Deutschland und in viele Länder Europas

      Rücksendung

      Innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Fristen können Sie Ihre Ware zurückschicken.

      Fragen?

      Fragen gerne per Email an: home@kai-homilius-verlag.de

    •  Ask a Question

      Klaus Martin Bresgott: Wasserburg Heldrungen

      2,60 

      Ask a Question

        ... people are viewing this right now

      Garantiert sicherer Checkout

      Garantiert sicherer Checkout

      2,60 

      +
      SKU: Bresgott_Heldrungen Categories: ,
      Close My Cart
      Close Wishlist
      Recently Viewed Close
      Close

      Close
      Categories