Andreas Stahl: Die Moritzburg in Halle (Saale)

14 in den letzten 5 Stunden verkauft

Wer heute von einem befestigten Schloss redet, erzählt damit eine jahrhundertealte Geschichte. Wurden in früherer Zeit Burgen erbaut, um die umliegende Gegend zu schützen, so wandelten diese je nach Lage sich in Festungen oder Schlösser. Schlösser spiegelten die Suche nach Annehmlichkeiten der Bewohner. Festungen dienten zum verstärkten Schutz von umliegenden Gemeinden. Oft waren diese in die Stadtbefestigung integriert. Spricht man von der Moritzburg als befestigtes Schloss, dann hatte diese Stätte also eine herausragende Bedeutung, hier zum Schutz von Halle, an der Saale gelegen und gleichzeitig als Residenz der Magdeburger Erzbischöfe. Das war bis in den Dreißigjährigen Krieg so. Der veränderte bekanntlich vieles in den mitteldeutschen Landen. So auch hier. Jahrhundertelang fristete die Moritzburg ein Dasein als Ruine und konnte erst im 20. Jh. als Kunstmuseum in neuem Glanz wieder auferstehen.

28 Seiten, broschiert, mit Plänen und Abb.

  ... Besucher sehen sich dies gerade an

Garantiert sicherer Checkout

Garantiert sicherer Checkout

2,60 

SKU: Stahl_Moritzburg Kategorien:  ,
Mein Warenkorb
Wunschliste
Zuletzt angesehen
Kategorien
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner

Andreas Stahl: Die Moritzburg in Halle (Saale)

2,60 

Rückruf anfordern

    Andreas Stahl: Die Moritzburg in Halle (Saale)

    2,60 

    Fragen zum Produkt?