Lothar Schröter: Die NATO im Kalten Krieg 1949-1975. Band 1

17 in den letzten 17 Stunden verkauft

Bei Jubiläen und anderen festlichen Anlässen erlebt es die Welt jedes Mal von Neuem: Die NATO wird als Hort des Friedens gepriesen und ehedem als Bollwerk gegen den sowjetischen Expansionismus. Das Lob des tschechoslowakischen Präsidenten Václav Havel – ein früherer Bürgerrechtler – anlässlich eines Besuches der NATO am 21. März 1991 könnte als Beispiel gelten: „Das Nordatlantische Bündnis ist und bleibt nach dem Willen der demokratisch gewählten Regierungen seiner Mitgliedsstaaten eine durch und durch demokratische Verteidigungsgemeinschaft, die wesentlich dazu beigetragen hat, dass dieser Kontinent seit fast einem halben Jahrhundert von Krieg verschont geblieben ist“.
Diese Chronik – in zwei Bänden – ist als Nachschlagewerk konzipiert und führt dem Leser auch vor Augen, welche Konzepte und Doktrin in der jeweiligen politischen Situation entworfen wurden.
676 S., gebunden

  ... Besucher sehen sich dies gerade an

Garantiert sicherer Checkout

Garantiert sicherer Checkout

34,80 

Dabei kann man drei Etappen festmachen: die von 1949 bis 1960, in der die Welt einige Male kurz vor einem Atomkrieg stand,

die von 1961 bis 1975 als Phase der relativen Stabilisierung und

die letzte von 1976 bis 1991 als Verschärfung der Konfrontation, insbesondere unter US-Präsident Reagan, bis hin zum Zerfall des sozialistischen Lagers und des östlichen Bündnisses, dem Warschauer Vertrag Mitte 1991 – der Kalte Krieg war zu Ende.

SKU: Schröter_NATO_1949 Kategorien:  , ,
Mein Warenkorb
Wunschliste
Zuletzt angesehen
Kategorien
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner

Lothar Schröter: Die NATO im Kalten Krieg 1949-1975. Band 1

34,80 

Rückruf anfordern

    Lothar Schröter: Die NATO im Kalten Krieg 1949-1975. Band 1

    34,80 

    Fragen zum Produkt?